Veranstaltungen / Vorträge

4. Erbbaurechtskongress 2017 in Nürnberg

20./21. Februar 2017, Veranstaltungsort: Nürnberg

Das Erbbaurecht bietet viele Facetten, deshalb veranstaltet der Deutsche Erbbaurechtsverband bereits zum vierten Mal seine Jahrestagung.

Dieses Mal soll ein Schwerpunkt auf die steuerlichen Aspekte des Erbbaurechts gelegt werden. Neben der Gestaltung des Vertragswerkes und der geplanten Reform der Grundsteuer stellen sich in diesem Zusammenhang auch steuerrechtliche Fragen bei Ablauf von Erbbaurechtsverträgen.

Zudem soll beleuchtet werden, wie Banken das Erbbaurecht beurteilen und welche Möglichkeiten es Kommunen bietet. Auch rechtliche Aspekte in Bezug auf Nachbarerbbaurechte sollen zur Sprache kommen sowie die Frage, welcher Erbbauzins in niedrigen Hypothekenzinszeiten marktgerecht ist.

Das Programm, weitere Informationen zu den Vorträgen und Referenten sowie ein elektronisches Anmeldeformular finden Sie hier.

› mehr
› schließen

Erbbauzins und Erbbauzinsanpassung

15. März 2016, Veranstaltungsort: München

Der Erbbauzins - das Entgelt für die Bestellung eines grundstücksgleichen Rechts - ist bei der Neuvereinbarung und bei der Erneuerung eines Erbbaurechts frei verhandelbar. Der Referent hat an Hunderten von Neubestellungen und Erneuerungsverträgen mitgewirkt und wird Ihnen seine Erfahrungen vorstellen.

› mehr

Er wird auch über das neue Instrument der vorzeitigen Verlängerung des Erbbaurechts zu beiderseitigem Nutzen berichten. Der zweite Teil des Seminars ist dem laufenden Wertsicherungsprozess gewidmet.

  • Wie verläuft die automatische Zinsanpassung?
  • Was bewirken die verschiedenen Klauseln?
  • Welche Zinsanpassung ist ohne Vertragsklausel möglich?
  • Was verbirgt sich hinter dem „Kappungsparagraphen“ § 9a ErbbauRG?
  • Wie reagierten die Gerichte auf Klagen gegen Zinsanpassungen?


Dr. Matthias Nagel, Leiter der Abteilung Liegenschaften der Klosterkammer Hannover und Geschäftsführer des Deutschen Erbbaurechtsverbandes e.V., hat bisher an 675 Erneuerungsverträgen mitgewirkt und wird Ihnen seine Erfahrungen vorstellen.

Sie haben die Möglichkeit nachzufragen und sind ausdrücklich aufgefordert, ihre eigenen Erfahrungen zur Diskussion zu stellen.

Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem VHW - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V. statt.
Weiterführende Informationen und das Anmeldeformular zum Seminar erhalten Sie auf der Website des VHW.
www.vhw.de/erbbauzinsanpassung

› schließen

Erbbauzins und Erbbauzinsanpassung

19. April 2016, Veranstaltungsort: Bonn

Der Erbbauzins - das Entgelt für die Bestellung eines grundstücksgleichen Rechts - ist bei der Neuvereinbarung und bei der Erneuerung eines Erbbaurechts frei verhandelbar. Der Referent hat an Hunderten von Neubestellungen und Erneuerungsverträgen mitgewirkt und wird Ihnen seine Erfahrungen vorstellen.

› mehr

Er wird auch über das neue Instrument der vorzeitigen Verlängerung des Erbbaurechts zu beiderseitigem Nutzen berichten. Der zweite Teil des Seminars ist dem laufenden Wertsicherungsprozess gewidmet.

  • Wie verläuft die automatische Zinsanpassung?
  • Was bewirken die verschiedenen Klauseln?
  • Welche Zinsanpassung ist ohne Vertragsklausel möglich?
  • Was verbirgt sich hinter dem „Kappungsparagraphen“ § 9a ErbbauRG?
  • Wie reagierten die Gerichte auf Klagen gegen Zinsanpassungen?


Dr. Matthias Nagel, Leiter der Abteilung Liegenschaften der Klosterkammer Hannover und Geschäftsführer des Deutschen Erbbaurechtsverbandes e.V., hat bisher an 675 Erneuerungsverträgen mitgewirkt und wird Ihnen seine Erfahrungen vorstellen.

Sie haben die Möglichkeit nachzufragen und sind ausdrücklich aufgefordert, ihre eigenen Erfahrungen zur Diskussion zu stellen.

Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem VHW - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V. statt.
Weiterführende Informationen und das Anmeldeformular zum Seminar erhalten Sie auf der Website des VHW.
www.vhw.de/erbbauzinsanpassung

› schließen

Erbbauzins und Erbbauzinsanpassung

14. Juni 2016, Veranstaltungsort: Leipzig

Der Erbbauzins - das Entgelt für die Bestellung eines grundstücksgleichen Rechts - ist bei der Neuvereinbarung und bei der Erneuerung eines Erbbaurechts frei verhandelbar. Der Referent hat an Hunderten von Neubestellungen und Erneuerungsverträgen mitgewirkt und wird Ihnen seine Erfahrungen vorstellen.

› mehr

Er wird auch über das neue Instrument der vorzeitigen Verlängerung des Erbbaurechts zu beiderseitigem Nutzen berichten. Der zweite Teil des Seminars ist dem laufenden Wertsicherungsprozess gewidmet.

  • Wie verläuft die automatische Zinsanpassung?
  • Was bewirken die verschiedenen Klauseln?
  • Welche Zinsanpassung ist ohne Vertragsklausel möglich?
  • Was verbirgt sich hinter dem „Kappungsparagraphen“ § 9a ErbbauRG?
  • Wie reagierten die Gerichte auf Klagen gegen Zinsanpassungen?


Dr. Matthias Nagel, Leiter der Abteilung Liegenschaften der Klosterkammer Hannover und Geschäftsführer des Deutschen Erbbaurechtsverbandes e.V., hat bisher an 675 Erneuerungsverträgen mitgewirkt und wird Ihnen seine Erfahrungen vorstellen.

Sie haben die Möglichkeit nachzufragen und sind ausdrücklich aufgefordert, ihre eigenen Erfahrungen zur Diskussion zu stellen.

Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem VHW - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V. statt.
Weiterführende Informationen und das Anmeldeformular zum Seminar erhalten Sie auf der Website des VHW.
www.vhw.de/erbbauzinsanpassung

› schließen

Deutscher Erbbaurechtsverband e. V.
Littenstraße 10, 10179 Berlin
Tel 030 - 54 711 - 254